S

Gebiet und Klima

Die Nordseeinsel Sylt ist mit 99,14 km2 die viertgrößte Insel Deutschlands und liegt zwischen 9 und 16 Kilometer vor der Küste Schleswig-Holsteins entfernt. Trotz ihrer geringen Größe begeistert Deutschlands nördlichste Insel mit seinen facettenreichen Natur- und Landschaftsformen: Raue Brandung an der Westseite und stilles Wattenmeer im Osten. Urwüchsige Dünen und grüne Deiche. Blühende Heide und majestätische Kliffs. das Wattenmeer vor Sylt ist sogar UNESCO-Weltnaturerbe und gehört damit offiziell zu den bedeutendsten Naturdenkmälern der Welt. Bekannt ist die Insel vor allem für ihre touristisch bedeutenden Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt, sowie für den knapp 40 Kilometer langen Weststrand bekannt. Allgegenwertig ist außerdem die Sylter Champagnerluft. Damit ist weniger das perlige Getränk in teuren Flaschen gemeint, denn die Bezeichnung für die Nordseebrisen, die Mineralien und Spurenelemente des von der Brandung fein zerstäubten Meerwassers an Land weht. So wird das Durchatmen bei einem Strandspaziergang zum reinsten Gesundheitstrip.

Sportinsel Sylt

Die Nordsee rund um Sylt ist ein ideales Revier für alle Wassersportler. An der Westküste zeigt sich das Meer von seiner rauen Seite und stellt auch routinierte Windsurfer, Kiter und Segler vor eine echte Herausforderung, der Osten bietet eine ruhigere See. Als Ausrichter des Windsurf World Cup lockt Sylt jährlich hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt nach Westerland. Auch als Anfänger ist man im Wassersportrevier rund um Sylt bestens aufgehoben: Zahlreiche Surf- und Kiteschulen helfen Neulingen aufs Brett und auch Segler erhalten ihre ersten Lektionen von erfahrenen Lehrern. Wer sich lieber auf dem Trockenen auspowern will, für den hält Sylt eine große Palette an verschiedenen Möglichkeiten bereit. Ob Joggen, Walken, Fahrradfahren oder Reiten, Sylt ist groß genug. Mit einem Streckennetz von rund 220 Kilometern gilt der „Nordic Walking Park Sylt“ als einer der größten zusammenhängenden Parks dieser Art in Deutschland. Fahrradfahrern steht ein Wegenetz von 200 Kilometern zur Verfügung, Reiter können sich über ein Reitwegenetz von 30 Kilometern freuen. Mit mittlerweile vier 18-Loch-Anlagen ist die Nordseeinsel außerdem ein Paradies für Golfer.

Familieninsel Sylt

Mit seiner großen Auswahl an Angeboten für Groß und Klein, hat sich Sylt längst als Familieninsel etabliert. Neben Meer und Strand, die an sich schon genug Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten, wartet die Nordseeinsel mit weiteren Highlights auf.  In den Sommermonaten schlägt der InselCircus seine Zelte in Wenningstedt auf und präsentiert ein vielfältiges Programm, bei dem Kinder und Jugendliche aktiv eingebunden werden. Schifffahrten zu Seehundbänke, Wattwanderungen, sowie ein Besuch im Erlebniszentrum „Naturgewalten“ oder dem Aquarium in Westerland, bringen Spaß und Wissenschaft verständlich zusammen und bieten Jung und Alt spannende Informationen rund um das Meer. Der Windsurf World Cup ist dabei natürlich ein weiteres Highlight.

Genussinsel Sylt

Ob legeres Strandbistro oder elegantes Gourmet-Restaurant: Feinschmecker haben auf Sylt die Qual der Wahl. Mehr als 200 Lokalitäten sorgen für eine gastronomische Vielfalt und Dichte, die kaum eine Großstadt vorweisen kann. Ganz oben auf den Speisekarten stehen zumeist regionale Produkte aus den Meeres- und Kräutergärten der Insel: Austern aus List, Kräuter von den Morsumer Wiesen, Miesmuscheln aus der Nordsee und vieles mehr. Die von heimischen Produkten geprägte Frischeküche ist längst über die Inselgrenzen hinaus in aller Munde. Kein Wunder: Die Sylter Botschafter des guten Geschmacks punkten regelmäßig bei den gestrengen Kritikern internationaler Feinschmecker-Bibeln. Insgesamt verteilen sich 10 der begehrten Michelin Sterne auf die Restaurantlandschaft Sylts.

Kontakt