Nach der Premiere im vergangenen Jahr, hat die Disziplin Foil auch 2017 Einzug in unser sportliches Programm erhalten – und das als offizielle Disziplin im Rahmen der PWA World Tour. Aktueller „Titelverteidiger“ bei uns ist der Julien Questel.

Beim Foil fahren die Windsurfer mit einem speziellen Foilboard, das eine schwertartige Verlängerung unter dem eigentlichen Brett aufweist. Das bringt einige Vorteile mit sich:

Das Foil hebt Board und Surfer ab einer bestimmten Geschwindigkeit aus dem Wasser und ab fünf Knoten wechselt das Brett in den Flugmodus. Der Fahrer gleitet dann wie auf einer Tragfläche über das Meer und kann wegen des geringeren Wasserwiderstandes schon bei schwachem Wind hohe Geschwindigkeiten erreichen. Wenn man bedenkt, wie die Windverhältnisse in den letzten Jahren waren, ein durchaus sinnvoller Schritt.

Foil Highlights des Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2017

Weitere Videos zum Mercedes-Benz Windsurf World Cup und dem Foil finden Sie hier

Kontakt