Flughafen Sylt

Der Flughafen Sylt kann per Direktverbindung aus den Städten Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Köln/Bonn, Mannheim, Nürnberg, Basel und Zürich erreicht werden. Weitere Verbindungen bestehen aus Großstädten in ganz Europa (u.a. London, Paris, Rom, Barcelona).

Jetzt Verbindung finden

 

Geschichte

Der Flughafen Sylt entstand als kleiner städtischer Flugplatz nordöstlich von Westerland bereits im frühen 20. Jahrhundert. Zu Beginn nur aus einer unbefestigten Start und Landebahnen und einer kleinen von der Stadt gebauten Halle bestehend, gewann er durch die Aufnahme von Linienflugverbindungen zwischen Berlin und Weimar, sowie zwischen Berlin – Hamburg – Sylt, immer mehr an Bedeutung und gehört damit zu den Flughäfen mit einer der längsten Linienflug-Tradition. Ende der zwanziger Jahre wurde der Sylter Flugplatz schließlich von 17 auf 37 Hektar erweitert.

Aufgrund des zweiten Weltkrieges und der anschließenden Besatzung wurde der Flugplatz für den rein militärischen Flugbetrieb genutzt. Erst 1972 fiel das Flugbetriebsgelände mit einigen Gebäuden an die inzwischen gegründete Flughafen Sylt GmbH, die schließlich eigenverantwortlicher Betreiber wurde und die allgemeine Luftfahrt ungehindert entwickelte.

Nach weiteren Kapazitäts- und Qualitätsverbesserungen, wie etwa dem Bau eines neuen Abfertigungsgebäudes oder der Installation eines fortschrittlichen Radarsystems mit der neusten Flugdatenverarbeitung, ist der Flughafen Sylt heute ein moderner und leistungsfähiger Flughafen, in dem die freundliche und familiäre Atmosphäre erhalten geblieben ist.

Kontakt